Dorade vom Blech

[picasaView album=’Dorade‘] Nachdem ich bei Tim Mälzer01 eine sehr flotte und einfache Methode gesehen habe, wie einfach und unkompliziert man Fisch zubereiten kann, dachte ich mir: “ Das kann ich auch“. Nachdem ich noch auf die Schnelle einen Butternut-Kürbis zur Kürbisschaumsuppe verarbeitet hatte, begann ich schnell die Doraden aufs Blech zu legen.
Das Rezept02 kann man sich von der übersichtlichen Mälzer-Seite gut runterladen. Was soll ich sagen? Es hat vorzüglich geschmeckt, und für den geringen Aufwand war es das allemal wert. Hier nochmal das Rezept direkt von der Mälzer-Seite:

Zutaten

  • 4 Doraden (à 400 g, küchenfertig)
  • 3 große Kartoffeln
  • 7 El Olivenöl
  • Salz
  • 1–2 Tl Paprikapulver
  • 2 Bio-Zitronen
  • 4 Tl brauner Zucker
  • 1 Fenchelknolle
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Doraden innen und außen unter fließend kaltem Wasser waschen und gründlich trocken tupfen. Die Haut leicht einschneiden.
  2. Kartoffeln gründlich waschen und in ½cm dicke Scheiben schneiden. 4 El Öl auf einem Backblech verteilen, die Kartoffelscheiben nebeneinander darauf legen und salzen. Die Doraden auf die Kartoffeln legen. Mit Paprikapulver und Salz würzen und mit dem restlichen Öl beträufeln.
  3. Die Zitronen halbieren und die Enden abschneiden. Auf das Backblech setzen und auf jede Hälfte 1 Tl Zucker geben.
  4. Fenchel putzen, längs in ½cm dicke Scheiben schneiden und zwischen den Fischen verteilen. Mit Pfeffer würzen. Im heißen Ofen bei 220 Grad auf der unteren Schiene 20–25 Min. braten (Umluft nicht empfehlenswert).
  5. Zusammen mit Kartoffelscheiben, Fenchel, Zitronen und Roter Bete servieren.

Zubereitungszeit: 40 Minuten
Für 4 Portionen

  1. Tim Mälzer kocht im ARD, http://www.daserste.de/timmaelzer/ [ ZURUECK -> ]
  2. Rezept [ ZURUECK -> ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.