Filed Under (Freizeit, URLAUB) by Richie on Mai-23-2009

picasaView plugin: Could not load data from picasaweb.Am Morgen sind wir in Katakolon eingelaufen.
Vorher gab es noch eine Seenotrettungsübung die wohl gesetzlich vorgeschrieben ist. Ich denke, ich brauche nicht extra erwähnen, dass das Frühstücksbuffet ebenfalls so extrem vielfältig und reichhaltig war, dass ich es vorzog, mein Frühstücksverhalten nicht vom erschlagenden Angebot aufzwängen zu lassen. Kaffee, 2 Brötchen mit Marillenmarmelade und fertig. Das Müsli versuchte ich nur einmal, strich es aber wieder nach flatulenten Folge-Erscheinungen von der Versuchsanordung.

Katakolon ist ein kleiner griechischer Hafen von dem aus einige Touren angeboten wurden. Am interessantesten hörte sich der Besuch der alten 2500 Jahre alten Olympia-Sportstätten an. Aus diesem Grund mieteten wir uns auf eigene Faust ein Taxi und ließen uns an einen Badestrand bringen. Wir entschieden uns dann doch kurzfristig für die Jahrtausende alte Körperkultur und falteten unsere Astralkörper in die Sonne.
Erwähnenswert ist noch der erste griechische Taxifahrer, der 70,- EUR dafür haben wollte, daß er uns 5-10min zum Strand fährt und dort 3h auf uns wartet. Dafür wollte er sich wohl an der Bar Cocktails reinkippen.
Wir fanden dann nach etwas Verhandeln und Suchen einen Fahrer für 30EUR. Sicher auch noch zu viel, aber in dieser Situation war nix besseres zu kriegen.

Am Abend erkundeten wir wieder das Schiff und versuchten erneut, uns nicht an den Buffets zu tode zu essen.

Nach einem Absacker an der Bar gingen wir in die Kabine und schliefen wieder ziemlich schnell ein.



Post a comment

Name: 
Email: 
URL: 
Comments: